Outfit | stripes in black and white

16:58

Hallo ihr Lieben,

dass ich ein großer Fan von schwarz und weiß bin ist wohl absolut kein Geheimnis mehr, heute habe ich wieder einmal ein Outfit dieser Kategorie für euch. Ich höre immer wieder, dass weiß eine heikle Farbe ist und, dass sie auch nicht in jede Jahreszeit passt. Aber auch Phrasen wie "Schwarz macht schlank" oder "das kann ohnehin jeder" kommen mir immer wieder zu Ohren. Ich kann diese Aussagen nur bedingt unterstreichen. Deshalb möchte ich mit euch einen kurzen Exkurs zum Thema schwarz und weiß machen.

stripes in black and white Titelbild

Vorab möchte ich kurz anmerken, dass es nun etwas theoretisch wird. Da ich diplomierte Farb- und Stilberaterin bin möchte ich aber nicht mit meinem Wissen geizen euch dieses hiermit vermitteln.
Jedem von uns wurde ein bestimmter Farbtyp in die Wiege gelegt, dazu zählen der Teint, die Haar- und auch die Augenfarbe. Somit hat auch jeder von uns eine bestimmte Palette an Farben die einem stehen und toll an einem wirken, andere hingegen lassen einen eher blass erscheinen und wirken einfach nicht. So ist es auch mit den beiden Farben, welche eigentlich gar keine sind.

Weiß - der Schutz

Weiß ist was Flecken angeht wirklich eine heikle (Nicht-)Farbe. Geht es um die Kombination mit anderen Kleidungsstücken muss man sich nicht allzu viele Gedanken machen. Man sollte nur darauf achten, dass man zu dem seinem Typ entsprechende weiß greift. Ihr werdet euch jetzt bestimmt denken, dass weiß doch weiß ist, aber das ist nicht so. Reinweiß, Naturweiß, Elfenbein, Creme - all diese Nuancen werden Umgangssprachlich als Weiß betitelt, was auch völlig in Ordnung ist, denn jeder von uns sieht und benennt Farben anders. Bei den verschiedenen Tönen von Weiß gibt es kühlere und wärmere Nuancen und je nach Farbtyp sollte man auch zu seinem individuellen Weiß greifen. So sollten Menschen mit olivfarbigen Hautunterton und eher dunkleren Teint zu Elfenbein greifen. Sogenannte Schneewittchen, also Menschen mit sehr heller, fast schon transparenter, rosiger Haut, kühlen, dunklen Haare und auch kühle Augen, werden in reinweißen Kleidungsstücken toll aussehen.

Schwarz - der Wandel

Mit Schwarz sieht es schon anders aus. Ich weiß, dass das Gerücht "Schwarz macht schlank" ein weit verbreitetes ist, dieses ist aber mit Vorsicht zu genießen. Wie auch bei vielen anderen Dingen ist hier nämlich weniger mehr. Schwarz all-over bezweckt nämlich das genaue Gegenteil, da es in solch einem Outfit keine Blickfänge gibt auf die das Auge gerichtet werden kann, wirkt man schwerer und dadurch voluminöser. Hier sollte man also den einen oder anderen farbigen Eye-Catcher einbauen um etwas von seinen zu meist gar nicht vorhandenen Problemzonen abzulenken.
Ein weiteres Gerücht, welches sich in unseren Köpfen verankert hat ist, dass jeder Schwarz tragen kann. Auch dem ist nicht so, denn Schwarz lässt die meisten Menschen sehr blass und fahl wirken. Tauscht man Schwarze Kleidung gegen dunkel Braune, dunkel Blaue oder aber auch dunkle Graue sehen diese Menschen viel frischer aus. Es kann durchaus dunkel sein, aber es sollte nicht zwingend Schwarz sein. Ich gestehe, dass ich das nie geglaubt habe, aber als ich in meiner Ausbildung gelernt habe die verschiedenen Typen zu bestimmen und mit unzähligen Farbtüchern gearbeitet habe, habe ich den Unterschied deutlich gesehen und vertrete diese Meinung jetzt auch.

stripes in black and white ganz Halbportrait

stripes in black and white Halbportrait ganz

stripes in black and white Details

stripes in black and white Tasche Schuhe

Lingerie-Top: clockhouse
Blazer: New Yorker
Jeggings: Noisy May
Heels: Primark
Tasche: Guess
Uhr: Michael Kors

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Beitrag und dem kleinen Exkurs in die Farbenwelt ein paar Tipps auf den weg mitgegeben habe. Wenn ihr das nächste Mal shoppen seid könnt ihr euch meine angesprochenen Punkte nochmals ins Gedächtnis rufen und aktiv darauf schauen. Anfangs wird der Unterschied vielleicht nicht direkt sichtbar sein, aber der Blick, welche Farben bzw. in diesem Fall welche dunklen Töne oder Weiß-Nuance einem wirklich steht kann geschult werden. Wenn ihr euch aber etwas unsicher seid, dann wendet euch an das Fachpersonal, viele Mode-Verkäufer sind auch geschulte Farbberater und diese helfen euch gerne weiter. Natürlich könnt ihr auch mir schreibe und ich gebe euch Tipps oder beantworte offene Fragen.

Meine liebe Nadja (Violet Fleur) hat sich wieder die Mühe gemacht und die Outfitbilder geschossen. Dankeschön!

Wünscht ihr euch künftig öfter Ausflüge in die Welt der Farben?

Signatur

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Wow, schaut sooo elegant aus! Schwarz/Weiß ist eine super Kombi!
    Ich würde nie im Geschäft fragen, was mir steht, da habe ich viel zu viel Angst, dass ich beschissen werde :D
    Mein Freund weiß inzwischen ganz gut, was mir steht und was ich mag, er ist die beste Shoppingbegleitung überhaupt :)

    Liebst, Colli
    ToBeYoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Man kann sich nicht immer darauf verlassen, das stimmt. Aber ich bin trotzdem immer wieder erstaun wie viele Verkäufer schon eine entsprechende Ausbildung habe, vor allem in Boutiquen oder Stores wie Peek & Cloppenburg! Ich als Fashionberaterin mache zB auch Shopping-Begleitungen und helfe den Kunden weiter.

      Löschen
  2. Toller Schwarz-weiß Look! Sieht sehr klassisch aus und trotzdem super modern :) Das Top mit der Spitze ich genau meins :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Das ist mir auch wichtig, dass ich in klassischen Outfits immer wieder Modernes einbaue. Hier eben das Geometrische und das Lingerie-Top, dass gerade so angesagt ist, aber die Kleidungsstücke ansich sind sehr klassisch.

      Löschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


Blogger • Top 100 dm Marken Insider
Blogheim.at Logo