#easygoingdish | sweet banana sushi

17:30

Hallo ihr Lieben,

die Weihnachtszeit sollte eine besinnliche und ruhige sein, aber ich muss zugeben, dass ich davon noch nicht wirklich viel bemerkt habe. Bei mir herrscht gerade genau das Gegenteil. Lange Tage im Büro, private Termin und nebenbei sollten auch noch die Geschenke für die Liebsten besorgt werden. Das Geschenke besorgen werde ich vermutlich bis zum 23. Dezember hinauszögern, weil ich einfach nicht eher dazu komme. Trotzdem möchte ich euch heute einen Tipp für Weihnachten mitgeben und zwar einen Rezept-Tipp. Vielleicht kann ich euch hiermit nämlich behilflich sein bei der Suche nach dem perfekten Dessert für euer Weihnachtsdinner.

easygoingdish sweet banana sushi Titelbild

Nicht jedes Jahr verbringen meine Familie und ich Weihnachten zusammen. Manches Mal ergreife ich auch einfach die Flucht und ziehe mich vor dem ganzen Rummel zurück. Das heißt aber auch, dass es nicht immer ein Weihnachts-Dinner bei uns gibt, aber das wird definitiv immer nachgeholt. Ein solches Dinner besteht meistens aus mindestens drei Gängen. Für das Dessert habe ich mir in diesem Jahr etwas Besonderes überlegt. Es wird nämlich Sushi geben. Ihr werdet euch nun stimmt denken, dass Sushi alles andere als eine Süßspeise ist, aber ich habe einfach meiner Fantasie freien Lauf gelassen und süßes Sushi gezaubert.

easygoingdish sweet banana sushi nah

Zutaten:

2 Eier
150 g Mehl
250 ml Milch
1 Prise Salz
250 g gefrorene Beeren
2 Banane
Zucker
Nutella

easygoingdish sweet banana sushi frontal

Als erstes müssen die Palatschinken vorbereitet und somit der Teig dafür angerührt werden. Dafür werden die Eier mit der Milch verquirlt. Anschließend gibt man nach und nach das Mehl und auch eine Prise Salz dazu. Der Teil tolle so lange gerührt werden bis eine homogene Masse entsteht und keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Nach dem der Teig 15 min im Kühlschrank rasten konnte, geht es auch schon ans heraus backen der Palatschinken.
Während die Palatschinken überkühlen kann man sich auch schon über die den Fruchtspiegel hermachen. Dazu die gefrorenen Beeren in einem kleinen Topf auftauen und erwärmen. Wenn die Beeren weich genug sind könnte sie auch schon püriert und anschließend der Zucker untergemengt werden.
Jetzt sind auch die Palatschinken schon ein wenig ausgekühlt und das fröhliche Sushi rollen kann beginnen. Dazu sollten die Bananen zuerst in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Weiters streicht man jeweils eine Palatschinke mit Nutella ein, packt das Stück Banane darauf und rollt es wie eine Maki-Rolle ein. Damit man scharfe und auch ansehnliche Kanten bekommt, habe ich die Ender der Sushi-Rolle mit einem scharfen Fleischmesser nochmals nachgeschnitten. Was hier abfällt wandert bei mir natürlich immer direkt in den Magen, ich muss meine neuen Gerichte immerhin auch selbst ausprobieren.
Nachdem dann alles gewickelt und geschnitten ist geht es auch schon ans Anrichten. Hierfür habe ich kleine Sushi-Teller genommen und drei Röllchen aufeinander gelegt und den Fruchtspiegel darüber geleert, aber natürlich könnt ihr das nach eurem Geschmack machen. Ob ihr den Fruchtspiegel dazu kalt oder warm servieren möchtet ist ebenso euch überlassen, beide Variante sind möglich.

easygoingdish sweet banana sushi

Ich bin ein großer Fan dieser Sushi-Variante, vor allem weil ich ein absoluter Nutella-Junkie bin. Die Kombination aus süßer Haselnusscreme, reifen Banane und den Palatschinken ist schon wahnsinnig lecker. Kommt dann aber auch noch der beerige Fruchtspiegel dazu ist die Gaumenfreude perfekt. Also Meine bisherigen Tester und ich haben es sehr lecker gefunden, deshalb wollte ich dieses Rezept auch mit euch teilen und vielleicht findet es in eurem Weihnachts-Dinner Platz.

Signatur

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das sieht richtig lecker aus! Mein Menü für die Feiertage steht schon, aber dann wird es vielleicht ein andermal ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Das kann süße Sushi kann man natürlich das ganze Jahr über servieren.

      Löschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


Blogger • Top 100 dm Marken Insider