DIY | Matcha Face Mask

16:27

Hallo ihr Lieben,

ich habe das Thema "Matcha" hier auf den Blog schon einmal etwas genauer unter die Lupe genommen. Ich habe euch ein Rezept für eine Breakfast-Bowl gezeigt, aber Matcha ist sehr vielseitig und deshalb möchte ich euch heute eine weitere Variante der Verwendung zeigen. Den Anwendungsbereich werdet ihr vielleicht nicht erwartet habe, aber Matcha ist auch ein geniales Beauty-Produkt.

DIY Matcha Face Mask Titelbild

Matcha beinhaltet viele Antioxidantien und auch Aminosäuren. Diesen schreibt man viele positive Eigenschaften, was die Gesundheit angeht, zu. Die Stoffe dienen dem Aufbau der Abwehrkräfte, aber sie wirken sich auch positiv auf das Cholesterin und den Blutzuckerwert aus. Das Grüntee-Pulver ist bereits eine Wunderwaffe, was den Bereich der Lebensmittel angeht, ich habe mich aber auch schlau gemacht und etwas recherchiert, ob man die Wirkung des Tees nicht auch auf den Beauty-Bereich ummünzen kann. Es hat nicht lange gedauert und meine Recherchen waren erfolgreich. Matcha wird auch als die Beauty-Geheimwaffe Nr. 1 gehandelt.

DIY Matcha Face Mask KISSA Matcha for Cooking

Das Produkt befreit die Haut, wenn man es als Maske anwendet, von freien Radikalen und wirkt fahler und blasser Haut entgegen. Der Teint wird also aufgefrischt, aber auch die Faltenbildung wird durch die enthaltenen Antioxidantien reduziert. Das beinhaltete Koffein unterstützt diesen Effekt noch zusätzlich und lässt die Haut aufgepolstert und gesund erscheinen. Das geschieht natürlich nicht von jetzt auf gleich, dazu muss man die Masken regelmäßig und über längere Zeit anwenden.

DIY Matcha Face Mask Zutaten

Matcha-Face-Mask

Zutaten

1 TL Matcha
1 TL pürierte Gurke
1 EL Topfen
fein gehackte Minze

DIY Matcha Face Mask angerührt

Das Anrühren der Maske geht eigentlich ganz flott. Ich schneide die Gurke in kleine Stücke und püriere sie mit dem Topfen. So wird alles schon schön mitsammen vermengt. Anschließend gebe ich das Grüntee-Pulver hinzu und erst zu Letzt hebe ich die gehackten Minzeblätter unter, um einen kühlenden Effekt zu erzielen. Das ist vor allem im Sommer richtig angenehm, anschließend stelle ich die Maske für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank. Nun trage ich die grüne Paste großzügig mit einem Pinsel auf das Gesicht und Dekolletee auf. Nach einer Einwirkzeit von 10 - 15 Minuten nehme ich die Maske sanft mit lauwarmen Wasser und einem weichen Tuch ab. Bereits nach der Anwendung vernehme ich immer ein sehr angenehmes und erfrischendes Hautgefühl. Außerdem bringt solch ein Treatment ein wenig Zeit zum Entspannen mit sich, was immer wieder gut ist, um Kraft zu tanken. Ich empfehle euch die Maske 1 - 2 Mal pro Woche zu machen um Effekte zu erzielen.

DIY Matcha Face Mask nah

Neben der Anti-Aging Wirkung weißt die Maske nämlich noch weitere positive Eigenschaften vor. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt, was sowohl im Winter als auch im Sommer sehr wichtig ist. Außerdem wirkt das Matcha-Pulver in der Maske antibakteriell und bekämpft somit Pickel, was natürlich auch eine sehr nette Eigenschaft ist, wie ich finde.

DIY Matcha Face Mask aufgetragen

Für die Herstellung der Gesichtsmaske habe ich übrigens Matcha von KISSA verwendet. Mit den Produkten dieser Marke bin ich bereits vertraut und habe auch sehr gute Erfahrungen damit gemacht. KISSAverkauft hochwertige Sorten von Matcha aus Japan und es ist für jeden Geschmack und auch für jede Anwendung etwas dabei. Für meine DIY Face-Mask habe ich die Sorte "Matcha for Cooking" verwendet. Neben meinen Beauty-Anwendungen nutze ich den Matcha auch um neue Rezepte zu kreieren. Wenn ihr nun neugierig geworden seid und auch einmal in die Welt des japanischen Grüntees eintauchen wollt, dann kann ich euch die Website von KISSA ans Herz legen. Dort findet ihr alle Infos rund um die Wunderwaffe Matcha, aber auch Rezepte und weitere Anregungen.

Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Beitrag wieder ein wenig inspirieren konnte und wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und entspannte Home-Spa Momente.

PS: die genialen, kühlenden Augenpads sind übrigens aus dem neuen Sortiment von essence ;)

Kooperation

Signatur

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Bisher habe ich den ja nur sehr gerne getrunken ... aber als Gesichtsmaske ... das ist ein ganz neuer Aspekt.

    Ich würde es mal probieren aber dafür dann nicht meinen besten Matcha verwenden. Der wäre mir dafür viiiiel zu schade und auch viel zu teuer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich auf eine neue Variante der Verwendung von Matcha aufmerksam gemacht habe.
      Das verstehe ich natürlich, dass du da nicht deinen besten Matcha nimmt. Vielleicht hats du noch einen anderen übrig.
      Ich würde mich über Feedback freuen wie dir die Maske zusagt

      Löschen
  2. Eine interessante Idee, habe ich mir direkt mal gespeichert (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


Blogger • Top 100 dm Marken Insider
Blogheim.at Logo