Next to Nothing

17:34

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Wochen habe mich wieder einige Pakete erreicht. Unter anderem war auch eines von MAC Comsetics dabei und ich möchte euch heute zwei Produkte daraus genauer vorstellen. Um genau zu sein schildere ich euch heute meine Erfahrung mit den neuen Next to Nothing Produkten. Eine neue und auch permanent erhältliche Reihe die aus Face-Produkten besteht. Ich habe die Face Colour und auch das passende Puder dazu genauer unter die Lupe genommen.

MAC Cosmetics Next To Nothing Titelbild

Wie anfangs schon erwähnt beinhaltet die Next to Nothing Reihe zwei aufeinander abgestimmt Produkte. Die Face Colour ist eine davon und ein kleines Multitalent, denn sie ist sowohl als Moisturizer und als Foundation geeignet. Natürlich habe ich mir es mir nicht nehmen lassen und die Face Colour in all ihren Anwendungsformen ausgetestet. Übrigens kommt das Produkt in einem Milchglasflakon daher. Dieser ist mit einem Pumpspender versehen und man kann sie problemlos wiederverschließend. Die Textur ist ähnlich der des Studio Fix Fluid. Wer dieses nicht kennt, es zwar eine flüssige Textur, aber trotzdem etwas kompakter und dickflüssiger als so manch andere Foundations.

MAC Cosmetics Next To Nothing Face Colour

MAC Cosmetics Next To Nothing Face Colour inkl Swatch

MAC Cosmetics Next To Nothing Face Colour Verschluss Name

Face Colour as...

... Moisturizer

In diesem Punkt hat das Produkt für mich leider absolut nicht funktioniert. Ich habe meine übliche Feuchtigkeitspflege aufgetragen, aber in einer sehr dünnen Schicht, denn ich wollte den Effekt der Face Colour voll und ganz auskosten. Ich habe also etwas Produkt auf meine Fingerspitzen aufgenommen und anschließen direkt im Gesicht aufgetragen. Ich habe schnell gemerkt, dass sich die Textur auf der Haut verändert und Klümpchen bildet. Es hat ausgesehen als würde mir die Haut abgehen. Das Ergebnis war absolut nicht zufriedenstellend und deshalb war ich gespannt wie sich die Face Colour in den weiteren Anwendungen macht.

... Foundation

Zugegebenermaßen musste ich mich von den anfänglichen leider schlechten Erfahrungen etwas "erholen" und neuen Mut fassen, das Produkt weiter zu testen. Dennoch habe ich es gemacht und ich musste feststellen, dass die Anwendung als Foundation deutlich besser funktioniert. Nachdem ich meinen Prep+Prime Skin Refined Zone Primer aufgetragen habe, habe die Face Colour mit einem angefeuchteten Beautyblender gut in die Haut eingearbeitet. Das hat auch super funktioniert und zu einem sehr natürlichen Ergebnis beigetragen. Damit meine ich, dass die Haut etwas ebenmäßiger wurde, aber man konnte Rötungen noch erkennen, denn das Produkt hat nur eine leichte Deckkraft. Da meine Haut im Sommer kaum Rötungen vorweist ist es ein tolles Produkt, wenn man zwar Make Up tragen möchte, aber eben nur eine leichte und natürliche Variante. Ebenso verleiht die Foundation einen sehr natürlichen Glow, welcher die Haut gesund aussehen lässt. Hat man das Produkt erst einmal als Foundation aufgetragen, sollte man darauf achten, dass man alle weiteren Produkte nur mehr auftupft und vorsichtig in die Haut presst. Sonst könnte aus auch wie bei der Anwendung als Moisturizer passieren, dass das Produkt Klümpchen bildet.

MAC Cosmetics Next To Nothing Pressed Powder

MAC Cosmetics Next To Nothing Pressed Powder Umverpackung

MAC Cosmetics Next To Nothing Pressed Powder

Das zweite Produkt der Next to Nothing Reihe ist ein Pressed Powder. Da mein Everyday Puder ebenso von MAC ist und ich es immer wieder nachkaufe, weil ich einfach so überzeugt davon bin, hatte ich auch große Hoffnungen was dieses Puder angeht, dazu aber ein wenig später mehr. Das gepresste Puder kommt in der üblichen schwarzen MAC Verpackung daher. Das Döschen lässt sich mittels einen Druckverschluss sehr leicht öffnen und ist somit fingernagelfreundlich. Im Deckel des Döschens ist ein Spiegel angebracht, welcher ganz praktisch für unterwegs ist. Außerdem wird zusätzlich eine kleine Puderquaste mitgeliefert. Mit dieser kann ich allerdings nicht umgehen, das ist auch der Grund weshalb ich sie immer bei Seite lege.

Pressed Powder

Ich habe das Puder zum Fixieren und Abmattieren angewendet. Dazu eignet es sich super, denn es hat eine leichte Deckkraft und ist super fein. Auch wenn man bereits Foundation und Concealer angetragen hat, fühlt man sich mit diesem Puder nicht zugekleistert. Da es etwas transparent ist erzielt man außerdem ein natürliches Finish, was mir persönlich sehr gut gefällt, denn die Haut wirkt nicht stumpf obwohl sie abmattiert ist. Weißt die Haut Rötungen vor, so wie es bei mir manches Mal der Fall ist und ich keine full coverage Produkte verwende, so scheinen diese Stellen durch. Stört einem das, so sollte man die Rötungen im Vorfeld mit einem gut deckenden Produkt abdecken oder aber man greift zu einem Puder mit höherer Deckkraft.
Ich finde es besonders toll für unterwegs, denn die Verpackung ist sehr robust und die Größe eignet sich perfekt für die Handtasche. Außerdem muss man keine Angst haben, dass man irgendwann cakey aussieht, auch wenn man bereits das eine oder andere Mal sein Make-Up aufgefrischt hat.

MAC Cosmetics Next To Nothing Face Colour Pressed Powder

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Next to Nothing Face Colour aktuell leider nichts für mich ist. Ich habe aktuell noch zu viele Rötungen habe und ich ein bisschen mehr Deckkraft in Sachen Foundation möchte. Im Sommer ist sie aber durchaus eine sehr gute Option für mich und da werde ich das Produkt auch wieder hervorkramen.
Vollkommen begeistern konnte mich aber das Presse Powder. Ich mag die leichte Deckkraft und das natürliche Finish, denn die Haut behält Lebhaftigkeit und wirkt nicht ausgetrocknet. Das Puder ist mittlerweile fester Bestandteil meiner täglichen Make Up Routine. Ich hoffe, dass ich noch lange damit auskommen werde, solle es aber leer gehen, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass ich es mir wiederkaufen werde.

PR-Sample

Signatur

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Das Puder hört sich wirklich gut an. Ich mag es natürlich und wenn es nicht cakey aussieht. Ich mag sehr gerne leichte Foundation, wenn meine Haut wieder einen guten Zustand hat. Ich glaube, ich werde sie einmal ausprobieren......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Puder kann ich wirklich sehr empfehlen. Bei der Foundation würde ich dir raten, dass du sie dir zuerst auftragen lässt.

      Löschen
  2. Das Puder hat mich nun richtig neugierig gemacht, das muss ich unbedingt einmal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ein Fan von MAC - Pudern, hab das "Selected Sheer" sowie das "Prep & Prime CC Powder". Diese hat mich nun auch neugierig gemacht!

    Eine gute Foundation von MAC hab ich leider noch nicht gefunden bin mit meinen beiden (Pro Longwear sowie Mineralize Moisture) für den alltäglichen Gebrauch gar nicht zufrieden.
    Schade, dass auch das Next to Nothing nicht überzeugen kann...

    Liebe Grüße
    Sandra von www.wimpernundwindeln.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch noch ein weiteres Puder von MAC welches ich immer wieder nachkaufe. Hast du denn schon mal das Studio Fix Fluid ausprobiert? Ich verwende diese Foundation und mag sie sehr gerne

      Löschen
    2. Nein, das hab ich noch nicht getestet. Danke für den Tipp!

      Löschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


Blogger • Top 100 dm Marken Insider
Blogheim.at Logo