L'Oréal Paradise Extatic Collection

16:42

L'Oreal Paradise Extatic Collection Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine kleine aber sehr feine neue Produkt-Reihe von L'Oréal etwas genauer zeigen. Mit Sicherheit habt ihr das eine oder andere Produkt daraus bereits in der Fernsehwerbung, auf diversen Social Media Profilen oder aber sogar schon in der Drogerie entdeckt. Ich spreche von der Paradise Extatic Reihe. Die Mascara daraus hat einen wahren Hype auf Instagram und Co. ausgelöst, bei diesem sind aber die beiden anderen Produkte, der Kajal und die Augenbrauen Pomade, wie ich finde völlig in den Hintergrund gedrängt worden. Ob sie das verdient haben und ob die Mascara den Hype überhaupt wert ist sind Punkte denen ich auf den Grund gegangen bin und genau darum soll es heute gehen.

L'Oreal Paradise Extatic Pomade

L'Oreal Paradise Extatic Pomade inkl. Swatch

Augenbrauen Pomade

Anders als ihr wahrschreinlich vermutet habt beginne ich mit meiner Review zu der Paradise Extatic Pomade. Diese ist in vier unterschiedlichen Nuancen in der Drogerie erhältlich. Ich habe die Farbe 104 Brunette und somit auch den dunkelsten Ton, den es im Handel gibt. Das Packaging der Pomade finde ich total schön, denn der kleine Tiegel ist robuster, transparenter Kunststoff, durch den man das Produkt gut sehn kann und Verschluss ist in Roségold gehalten und nach obenhin verjüngt er sich. Die Form mag etwas fragwürdig erscheinen hat aber durchaus Sinn, denn im Deckel ist auch ein flacher, abgeschrägter Pinsel integriert. Der Pinsel hat die perfekte Größe um akkurate Konturen zu ziehen und auch einzelne Härchen zu zeichnen. Wenn ich lange Freude an diesem Pinselchen haben möchtet, dann lege ich euch ans Herz diesen entsprechend zu pflege und ihn regelmäßig zu waschen.
Die Pomade selbst ist sehr fest, lässt sich aber super mit dem Pinsel aufnehmen und auch auftragen. Manchmal bleiben ein paar Klümpchen im Pinsel hängen, welche sich dann in den Brauen verfangen aber aber diese lassen sich mit einem Wimpernbürstchen ohne Probleme ausbürsten. Toll finde ich, dass man auch diese dunkle Nuance sehr dezent auftragen kann, denn in lediglich einer Schicht wirkt sie bei mir sehr natürlich. Mag man den Look von strengen Brauen so kann man die Farbe ganz einfach in einer weiteren Schicht aufbauen.
Diese Pomade ist für mich ein absolutes Top-Produkt und wird meines Erachtens völlig zu Unrecht in den Hintergrund der Paradise Extatic Collection gedrängt.

L'Oreal Paradise Extatic Mascara Umverpackung

L'Oreal Paradise Extatic Mascara Versprechen Bürstchen

L'Oreal Paradise Extatic Mascara

Mascara

Nun kommen wir zu dem Produkt der Collection, das euch bestimmt am meisten interessiert. Die Paradise Extatic Mascara kommt für den österreichischen Markt unüblicher Weise in einer Packverpackung daher. Ich betone Österreich deshalb, weil es in den USA zum Beispiel ganz normal ist, dass diese in eingeschweißten Verpackungen verkauft werden. Allein schon wegen der Verpackung zieht die Mascara die Aufmerksamkeit auf sich. Der nächste Punkt, der den Nerv der Zeit trifft ist die Farbe, denn um Roségold kommt man einfach nicht herum.
Hauptsächlich hat die Mascara auf Grund durch ihr sanduhrförmiges Bürstchens für Aufregung in der Beauty-Welt gesorgt, denn es ähnelt dem einer weitaus teureren Mascara, welche angeblich DIE Mascara schlechthin ist. Das kann ich nicht beurteilen, denn leider befindet sie sich nicht in meinem Besitz, nichts desto trotz war ich gespannt was die Paradise Extatic Mascara so draufhat. Zu meiner Überraschung war die Textur des Produkts von Anfang an perfekt, denn sie ist bereits etwas zäh. Leider muss ich sagen, dass das Brüstchen an der Spitze sehr viel Produkt aufnimmt und es auch haften bleibt. Man muss es also am Rand der Tube abstreifen, was wiederum dazu führt, dass es antrocknet und klumpig wird. Toll hingegen finde ich das intensive Schwarz, welches die Wimpern direkt beim ersten Auftrag färbt. Durch die Form des Bürstchens gelangt man auch super an alle Wimpern, auch für die unteren Wimpern ist es super geeignet. Ebenso ist mir in der ersten Schicht aufgefallen, dass die einzelnen Härchen gut getrennt werden, diesen Effekt erlange ich sonst nur mit einem Silikonbürstchen. Mit einer zweiten Schicht intensiviere ich meinen Augenaufschlag sehr gerne, auch da macht sich die Mascara sehr gut, denn die Wimpern bleiben getrennt und werden nur etwas mehr geschwärzt. Die versprochene Flexibilität, was vermutlich am enthaltenen Rizinusöl liegt, habe ich sehr deutlich bemerkt. Auch nach 3 oder mehreren Schichten wurden meine Wimpern nicht steif oder gar verklebt, im Gegenteil ich habe das Gefühl meine Wimpern endlos tuschen zu können und sie verkleben dabei nicht. Was ich nicht befürworten kann ist der Punkt, dass die Mascara die eigenen Wimpern verlängern soll. Da habe ich mit anderen Mascaras aus dem Hause L'Oréal schon bessere Ergebnisse in Sachen Länge erzielt. 
Nach meinem Test kann ich nun sagen, dass ich die Mascara wirklich sehr gut finde. Tolle finde ich vor allem, dass ich mir das Auftragen von üblicherweise zwei verschiedenen Mascaras erspare, denn diese eine erzielt die von mir erwünschten Effekte - Definition und Volumen.     

L'Oreal Paradise Extatic Kajal

L'Oreal Paradise Extatic Kajal inkl. Swatch

Kajal

das dritte und somit auch letzte Produkt der Reihe ist der Paradise Extatic Kajal. In den letzten Jahren sind immer häufiger Kajal-Stifte wie es dieser ist auf den Markt gekommen, bewusst beschäftigt habe ich mich mit diesen aber zuvor noch nie. Der Grund war die ungewöhnliche Form, denn die Mine dessen ist kegelförmig. Ich habe aber im Laufe meines Tests festgestellt, dass sich dieser Kajal sehr gut als dunkle Lidschatten-Base macht, denn man kann ihn auch großflächig ganz einfach und sauber auftragen. Außerdem schwärze ich gerne meine Wasserlinie damit, da muss ich die noch etwas dünnere Spitze ausnutzen. Ich mag die feste aber trotzdem cremige Textur und das intensive Schwarz sehr gerne, was ich mir anfänglich absolut nicht vorstellen konnte. Man muss sich an die Handhabung dieses Produkts definitiv gewöhnen aber, wenn man nicht direkt mit dem Stift am Auge arbeiten möchten, kann man auch mit einem Pinsel an der Mine entlang streichen und so Produkt aufnehmen.
Auch wenn ich nicht zu 100 % warm mit dem Produkt werde finde ich es nicht schlecht, denn die Qualität und auch die Farbe sind toll.

L'Oreal Paradise Ecstatic Collection Flatlay

Alle drei von mir getesteten Produkte konnten mich sowohl in ihrem Design und auch in ihrer Qualität überzeugt. Das man mich mit dem Design schnell bekommt war klar, denn es ist Roségold da muss man auch weiters gar nichts mehr machen. Trotz der guten Qualität muss ich sagen, dass der Preis schon stolz für die Drogerie ist, denn dieser bewegt sich je nach Produkt zwischen 11,00 € und 13,00 €. Wobei ich auch sagen muss, dass man mit der Brauen Pomade bestimmt eine ganze Weile davonkommt. Wie sich die Mascara nun weiterhin macht bin ich schon gespannt, aber aktuell habe ich sie täglich in Verwendung und konnte noch keine Veränderung an ihr feststellen. Natürlich bin ich auch gespannt wie schnell sie sich aufbrauchen wird. Mit dem Kajal kommt man bestimmt auch eine ganze Weile hin. Dieser ist aber auch das einzige der drei Produkte von dem ich mit Sicherheit weiß, dass ich es nicht nachkaufen werden. Mir liegt die Form einfach nicht so, auch wenn er intensiv Schwarz ist.
Ich für mich bin mit allen drei Paradise Extatic Produkte total zufrieden und habe mich sehr darüber gefreut sie testen und euch vorstellen zu dürfen. 

Signatur

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Mir gefällt das Design total gut. Das Rosegold hat schon was und solche Produkte fotografiere ich total gerne....ich bin auch kein Fan von solchen Kajalstiften, schon gar nicht nach meiner letzten Lession ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Packaging sieht unglaublich toll aus. Über die Mascara habe ich gerade erst berichtet und liebe sie abgöttisch! Sie ist finde ich die beste Mascara die ich je hatte!


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag sie auch sehr gerne vor allem weil die Wimpern so flexibel bleiben und dass auch noch nach 3 Schichten. Ich muss aber auch dazu sagen, dass bei meinen Wimpern fast jede Mascara funktioniert. Habe so unkomplizierte Wimpern

      Löschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


Blogger • Top 100 dm Marken Insider
Blogheim.at Logo