Matte & Glow - wie passt das zusammen?

16:36

GlamGlow Volcasmic Matte Glow Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

da es hier im Moment weihnachtlicher zugeht als ich überhaupt im Sinn hatte, habe ich mir gedacht ein wenig Abwechslung hinein zu bringen und das möchte ich in Form einer herkömmlichen Review machen. Vor ein paar Wochen habe ich dankenswerterweise ein kleines Päckchen von GlamGlow erhalten. Darin hat sich der neue Moisturizer mit dem Namen Volcasmic befunden. Die Besonderheit an diesem Produkt ist, dass er Glow und ein mattes Finish verbindet. Wie das funktioniert? Dazu nun mehr.

GlamGlow Volcasmic Matte Glow Umverpackung

GlamGlow Volcasmic Matte Glow Hello Sexy

Der GlamGlow Volcasmic Matte Glow Moisturizer gibt einem zu denken, denn man stellt sich die Frage wie die beiden Worte Glow und Matte zusammenpassen. Auch ich war sehr verwundert aber auch interessiert, deshalb habe ich mich über die Zusendung des Produkts wahnsinnig gefreut.
Das Produktversprechen besagt, dass der Moisturizer Feuchtigkeit spendet, die Haut verfeinert und ebnet, die strahlend macht, trotzdem aber ein mattes Finish zaubert. Dieser schier unmöglichen Tatsache liegen besondere Inhaltsstoffe zugrunde, denn dieses Produkt enthält neben Feuchtigkeitsspendern auch vulkanische Mineralien, welche überschüssiges Öl an sich binden und somit die Haut den ganzen Tag über matte erscheinen lässt.
Die Beschreibung hat für mich plausibel gelungen, aber ob das Produkt auch wie versprochen auf meiner Haut funktioniert wusste ich vor meinem Test noch nicht.

GlamGlow Volcasmic Matte Glow offen

Als ob der Name der GlamGlow Neuheit nicht schon überraschend genug wäre, hat mich das Produkt selbst direkt auch bei der ersten Anwendung zum zweiten Mal überrascht. Ich habe mir eine cremige oder auch gelartige Textur erwartet, in dem Tiegel aber ist eine recht feste Textur, welche ich sogar als pistenartig beschreiben würde, vorzufinden. Obwohl der Volcasmic Matte Glow Moisturizer für Feuchtigkeit sorgt, trage ich darunter immer meine herkömmliche Tagespflege auf, denn ich weiß, dass meine Haut sehr viel Feuchtigkeit benötigt und so fühle ich mich selbst einfach wohler. Mit einem Spatel entnehme ich immer eine nur kleine Menge des Produkts und trage es direkt in auf mein Gesicht auf. Das spannende an der Textur ist, dass die mit der Körperwärme flüssig wird und sich so ganz einfach mit den Fingern im Gesicht verteilen und einarbeiten lässt. Auf der Haut hinterlässt der Moisturizer ein angenehmes sanftes Gefühl.
Jedenfalls muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass der Volcasmic Moisturizer stark parfümiert ist. Wie auch beim Glowstarter von GlamGlow, welchen ich euch vor bereits in der ersten Jahreshälfte vorgestellt habe, strömt einen ein sehr süßer und etwas zitroniger Duft entgegen. Ich bin mir sicher, dass dieser Duft nicht für jeden etwas ist, ich mag ihn zugegebenermaßen aber ganz gerne und außerdem verfliegt der Duft nach dem Auftrag auch sehr schnell.

GlamGlow Volcasmic Matte Glow offen nah

GlamGlow Volcasmic Matte Glow auf Spatel

Ist der Moisturizer erst einmal aufgetragen und gut eingearbeitet kann man mit seiner üblichen Morgen-Routine fortfahren. Bei mir ist der nächste Schritt also der Auftrag meiner Foundation. Beim Glowstarter habe ich eine grundsätzlich gute Erfahrung gemacht, denn nur zwei meiner riesigen Foundation-Sammlung wollten nicht darauf halten. Natürlich wollte ich auch bei diesem Produkt wissen wie sich Foundations verschiedener Marke darauf verhalten und habe an verschiedenen Tagen unterschiedliche Kombinationen ausprobiert. Bis jetzt hat sich der Volcasmic mit jeder Foundation gleich verhalten und ich habe bestimmt schon sieben Kombinationen ausprobiert. Von Produkten mit leichter bis starker Deckkraft war alles vertreten.
Im Laufe des Tages habe ich immer wieder mein Make-Up kontrolliert um zu sehen wie sich dieses verhält. Dabei habe ich besonders darauf geachtet ob es verrutscht und auch ob der versprochene matte Effekt zu sehen ist. Nach den ersten 2-3 Stunden habe ich noch keine Veränderung bemerkt und war auch nie sonderlich verwundert darüber. Als ich aber nach 5 Stunden und auch nach 9 Stunden noch immer keinen Glanz, meine Haut fettet immer in der T-Zone und an den Wangen nach, außer an den Stellen an denen ich Highlighter aufgetragene, vernommen habe war ich absolut perplex und konnte meinen Augen nicht trauen.

GlamGlow Volcasmic Matte Glow von oben

Ich war so begeistert, dass ich wusste, dass dieses Produkt mein Holy-Grail ist was den perfekten Teint angeht. Ich verwende den Volcasmic Matte Glow Moisturizer und täglich nach meiner Feuchtigkeitspflege als Primer und liebe ihn heiß. Meine Haut sie damit einfach super glatt und makellos aus. Daher ich das Produkt nun schon ein Weilchen in Gebrauch habe und es wirklich täglich anwende ist es auch schon gut angebrochen und ich fürchte jetzt schon den Tag an dem ich den Moisturizer nachkaufen muss. Der Tiegel mit 50 ml Füllmenge hat nämlich einen stolzen Preis von knapp 45 € bei Douglas. Ich kann euch aber sagen, dass sich diese Investition definitiv lohnt und wenn man den Volcasmic auch nur zu Feierlichkeiten oder besonderen Anlässen verwendet, denn das Make-Up hält wirklich super, sieht über Stunde hinweg toll aus und lästige nachfedern bleibt aus. Dafür bezahle ich gerne mal ein paar Euro mehr, denn ein Produkt auf das man sich blind verlassen kann und ein solches ist der Volcasmic für mich, ist es jedenfalls wert.

Signatur

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Ich mag den Volcasmic Matte Glow Moisturizer als auch total gerne und gerade an Tagen, wo die Foundation sitzen muss, ist er der Retter in der Not.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe ihn auch und darauf kann man sich zu 100 % verlassen

      Löschen
  2. Hört sich ja wirklich nach einem super tollen Produkt an!
    Kann dich verstehen, 45 EUR, das ist einiges!
    Liebst, Colli
    vom beauty blog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ich werde mir diesen Moisturizer trotzdem nachkaufen, weil er einfach toll ist und ich mich auf ihn verlassen kann

      Löschen
  3. Ich habe schon viel von den Masken gehört! Die sollen alles super gut sein. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt echt gut. :) Ich habe zwar keine Probleme mit extremen nachfetten, daher für mich kein Produkt zum Kaufe, aber ich finde es dennoch interessant, dass wirklich so 95 % der GlamGlow Produkte das erfüllen was sie versprechen. Das ist echt super.
    Liebe Grüße
    Sabine (BeautyBiene24)

    AntwortenLöschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


Blogger • Top 100 dm Marken Insider
Blogheim.at Logo