Active Warrior

14:14

Catrice Active Warrior Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit haben mich einige Pakete erreicht unter anderem auch welche von Catrice. Wie ihr bestimmt wisst bin mag ich die Marke sehr gerne und kann mich auch gut mit ihr identifizieren. Auch habe ich schon mal erwähnt, dass ich in den letzten Jahren gemerkt habe wie erwachsen die Marke geworden ist und das erfreut mich sehr. Auch anhand der verschiedenen Limited Edition sieht man immer wieder wie trendbewusst die verschiedenen Produkte entwickelt und und zu kleinen Preis in den Läden zur Verfügung stehen. Mit der Active Warrior Limited Edition hat Catrice wieder genau den Nerv getroffen und den aktuellen Athleisure Trend aufgegriffen und entsprechend formulierte Produkte gelauncht.

Catrice Active Warrior Flatlay

Bevor ich genauer auf die einzelnen mir zum Testen zur Verfügung gestellten Produkte eingehe möchte ich noch ein paar allgemeine Worte zur Limited Edition verlieren und auch über das Design sprechen.
Die Active Warrior setzt auf Produkten die dem aktuellen Athleisure Trend standhalten. Die Produkte müssen also praktisch und auch langanhaltend, am besten sweat-proof sein. Ich verstehe den Ansatz, dass man mit langanhaltenden Produkte punkten möchte, aber ich verstehe nicht so ganz wieso man dabei immer auf den Fitness-Trend setzt. Für mich hat Make-Up beim Sport nichts verloren. Nun ja, manches muss man einfach nicht verstehen, aber ich erfreue mich jedenfalls über die versprochenen langanhaltenden Texturen.
Was mir bei den limitierten Make-Up Produkten direkt auffällt ist deren Design. Die Verschlusskappen und Dosen der Produkte sind in kräftigem Türkis mit Tröpfchenoptik gehalten. Es hat den Anschein als wären die Produkte nass. Ich finde das Design sehr cool, aber so manchem Verpackungsopfer wird dieses Design bekannt vorkommen. Im Jahr 2014 hat bereits MAC bei seiner Sommer Collection Alluring Aquatic auf dieses Design gesetzt und die Herzen der Beauty-Junkies höher schlagen lassen. Die Limited Edition liegt nun schon ein paar Jahre zurück, aber ich musste direkt wieder daran denken, vor allem weil ich selbst das eine oder andere Produkt aus dieser Collection in meiner Sammlung habe. Ich finde die beiden Designs zwar ähnlich, aber ich würde sie dennoch nicht miteinander vergleichen, denn Catrice unterscheidet sich doch von den MAC Produkten. Mir gefällt das Design und ich freue mich über weitere Hingucker in meiner Make-Up Sammlung.
Nun sehen wir uns an die einzelnen Produkte genauer an.

Catrice Active Warrior Instant Blurring Stick

Instant Blurring Stick

Faceprimer teste ich total gerne aus und die Tests mit solch einem Produkt fallen bei mir auch immer sehr langwierig aus, denn ich teste Primer immer in Kombination mit verschiedenen Foundations. So habe ich es auch mit diesem Instant Blurring Stick gemacht. Der Stick wird vor der Foundation direkt auf das Gesicht aufgetragen, dass hat auch gut funktioniert, allerdings habe ich mich an Stellen wie rund um die Nase etwas schwer getan das Produkt gleichmäßig aufzutragen, weshalb ich mit den Fingern nachgeholfen habe. Das Gesicht wirkt direkt mattiert, einen weichzeichnenden Effekt konnte ich aber nicht feststellen.
Mit meinen Foundations von The Ordinary hat der Stick sehr gut funktioniert, ich habe nur minimal zu glänzen begonnen und die Foundation hat auch gut auf dem Primer gehalten.
Der absolute Horror waren aber die Kombinationen mit meinem MAC Studio Fix Fluid und auch mit der Fit Me! Luminous+Smooth Foundation. Die Foundations haben sich nicht mit dem Primer verbunden und sind nur hin und her gerutscht, zudem sind sie nach dem abpudern direkt aufgebrochen und wurden fleckig. Das Ergebnis hat schrecklich ausgesehen und ich muss ehrlich gestehen, dass der Primer deshalb bei mir durchgefallen ist, denn das Studio Fix Fluid und die Fit Me! Luminous+Smooth Foundation sind meine beiden "funktionieren-immer-Foundations". Ich mag die Foundation von The Ordinary zwar auch sehr gerne, aber da diese so gut wie immer ausverkauft ist empfehle ich euch diese Kombination nicht in erster Linie. Sehr schade, denn mit dieser hat der Stick echt gut funktioniert.

Catrice Active Warrior Epic Active-Proof Luminizer

Epic Active-Proof Luminizer

Als ich den Highlighter zum ersten Mal genauer unter die Lupe genommen habe ist er mir irgendwie bekannt vorgekommen. Sowohl den Applikator, als auch die Textur und der Geruch erinnert mich an ähnliche Highlighter aus einer schon älteren Limited Edition von Catrice.
Auf den Swatches am Handrücken hat mir der Highlighter sehr gut gefallen, denn er wirke sehr gut pigmentiert und variabel in seiner Intensität. Beim Test im Gesich kam aber die Ernüchterung. Ich habe es einige Male mit dem Produkt versucht und immer erziele ich das selbe Ergebnis, es wurde fleckig und teilweise wurde sogar meine Grundierung abgetragen. Ich wollte dieses Produkt wirklich lieben lernen, denn die Farbe finde ich super schön, aber großflächig auf den Wangenknochen funktioniert dieser Liquid Highlighter einfach gar nicht. Auf kleinen Stellen wie dem Lippenherz oder der Nasenspitze hat er sich nicht so zickig gezeigt, allerdings muss man ihn mit einer leichten Hand auftragen sonst verschwindet auch hier die Grundierung. Ich finde es sehr schade, dass mein Test bei diesem Produkt so schlecht ausgefallen ist.

Catrice Active Warrior Life-Proof Liner

Life-Proof Liner

Ein Produkt welches meine Aufmerksamkeit nicht unbedingt als erstes auf sich zieht ist der Life-Proof Liner. Diese Kohl Eyeliner ist zwar wie versprochen langanhaltend und das auch auf der Wasserlinie, aber ich verwende nur sehr selten solche Liner. Wie ihr anhand der Swatches sehen könnt ist der Liner nicht komplett deckend, was ich aber nicht weiters schlimm finde, denn dadurch ist mit eine zweite Variante der Anwendung in den Sinn gekommen, nämlich ihn als Augenbrauen Stift zu verwenden. Dazu eignet sich der Liner in der Tat sehr gut, denn die Farbe ist aschig wie ich es sehr gerne mag und man kann damit gut die Braue ausfüllen. Durch seine wasserfeste Formulierung bleibt den ganzen Tag über auch alles an Ort und Stelle. Ich also würde den Liner eher als Brauenstift empfehlen, weil ich eben nur selten Kohl Liner zum Schminken für Augen-Make-Ups verwende.

Catrice Active Warrior Epic Sex-Proof Lip Ink

Epic Sex-Proof Lip Ink

Kommen wir nun zu dem Produkt, welches euch wahrscheinlich besonders interessiert, die Epic Sex-Proof Lip Ink. Ja, ihr habt richtig gelesen, dass nun auch Catrice mit einer Formulierung die sex-proof sein soll wirbt. Hinter diesem Versprechen verbirgt sich aber lediglich die Formel eines so genannten Lipstains. Man trägt die Lip Ink wie einen Liquid Lipstick auf die Lippen auf. Hier muss man wirklich genau arbeiten, denn die leicht flüssige aber dennoch glossige Textur färbt sehr stark und das sofort. Die Farbe wird von den Lippen aufgenommen und somit werden sie eingefärbt und das über mehrere Stunden. Die Farbe scheint im Auftrag intensiver als sie letztendlich auf den Lippen ist, lasst euch also nicht von der knalligen Farbe täuschen, denn auf meinen Lippen hat die Lip Ink nur leicht Pink-Orange ausgesehen. Ich mochte die langanhaltende Farbe auf meinen Lippen gerne, allerdings musste ich feststellen, dass dieses Produkte meine Lippen extrem ausgetrocknet hat. Ich habe beinahe zwei Wochen intensive Lippenpflege gebraucht um meine Lippen wieder auf Schuss zu bekommen um überhaupt wieder Lippenstift tragen zu können.
Ich kannte bereits zuvor diese Art von Lippenprodukte und habe auch schon welche getestet, dass meine Lippen aber so trocken wurde war noch nie der Fall. Leider ist auch dieses Produkte aus der Limited Edition für mich durchgefallen.

Catrice Active Warrior MakeUp Freezing Spray

Make-Up Freezing Spray

​Kommen wir nun auch schon zum letzten von mir getesteten Produkt diese Limited Edition und zwar einem Face-Spray. Ich habe es hier schon oft erwähnt, dass ich ein großer Fan solcher Sprays bin, weshalb es mich auch sehr glücklich gestimmt hat als ich dieses in der Kollektion entdeckt habe. Catrice verspricht, dass das Make-Up mit diesem Spray super lange hält und zudem soll das Spray Feuchtigkeit spenden und abmattieren . Das Produkt verspricht so einiges, aber hält es die Versprechen auch?
Was die Verpackung angeht hat Catrice bereits alles richtig gemacht, denn ich mag die kompakten Fläschchen und auch den feinen Sprühkopf. Was ich an manchen Sprays der Marke leider bemängeln muss ist die Parfümierung, auch dieses Spray ist mit Parfum versetzt. Beim Auftrag im Gesicht kann man einen leichten Eukalyptus Geruch wahrnehmen, ich finde diesen Geruch vor allem am Morgen sehr angenehm und beruhigend. Der feine Nebel trocknet schnell an und mattiert tatsächlich ab. Nach einem langen Tag im Büro glänze ich zwar nicht allzu sehr, aber mein Make-Up sieht trotzdem etwas mitgenommen aus, das finde ich aber nicht allzu schlimm, denn nach 9 Stunden ohne nachschminken darf schon etwas verrutschen. Grundsätzlich aber finde ich, dass das Spray macht was es verspricht und ich mag es vor allem wegen des Geruches sehr gerne.

Catrice Active Warrior Flatlay

Ich muss leider ehrlich zugeben, dass die Limited Edition optisch zwar ein Augenschmaus ist, die Produkte mich aber nicht überzeugen konnten. Wie sagt man in Österreich so schön "Außen hui, innen pfui!". Ich habe große Erwartungen an die Produkte gehabt, aber, dass manche so gar nicht funktioniere oder üble Nebenwirkungen haben hätte ich nicht erwartet. Ich mag Catrice total gerne, aber hier wurde ich echt enttäuscht und so ist es mir bei der Marke schon lange nicht mehr ergangen. Schade, denn über langanhaltende Texturen hätte ich mich sehr gefreut.

Signatur

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich hab mir nur das Fixierspray gekauft, welches ich auch ganz gut finde und das Packaging ist halt echt hübsch. Der Rest hat mich so gar nicht angelacht. Gestern waren die Produkte bei meinem Rossmann schon im Sale und es war noch so viel übrig, das zeigt dass die LE nicht so gut ankam.
    Schade drum, die Verpackung ist wirklich schön, leider macht sie die Produkte in der Performance nicht besser.

    LG
    Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Optik ist leider nicht alles. Ich kann verstehen, dass so viel übrig ist von der LE, weil wie ich hier im Beitrag an offen und ehrlich angesprochen habe, konnte mich die Qualität diesmal echt nicht überzeugen

      Löschen
  2. Also optisch finde ich die Verpackung auch schön, aber die Produkte sagen mir jetzt nicht so zu. Der Stick klang erst gut, aber als du dann von diesem Aufbrechen und dem rutschen bei der einen Foundation schriebst habe ich mein Interesse verworfen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es mir beim Testen auch gegangen! Anfangs dachte ich ok ist gar nicht so übel und dann rutscht alles nur.

      Löschen

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


dm Marken Insider