#easygoingdish | Swoodels mit Avocado-Kokos Sauce

18:01

Swoodels mit Avocado-Kokos Sauce Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

jetzt wo die heimelige Zeit begonnen hat habe ich auch wieder richtig Freude am Kochen. Während des Sommers habe ich so absolut keine Lust mich an den Herd zu stellen, aber sobald die Herbstzeit beginnt zieht es mich wahrhaftig in die Küche und ich probiere super gerne Neues aus.
Da ich in letzter Zeit wieder total gerne Süßkartoffel esse, aber auch nicht auf meine geliebten Nudeln verzichten möchte habe ich mir Gedanken gemacht wie ich diese beiden Leckerein verbinden könnte und bin dadurch auf Swoodels gestoßen. Nudeln aus Gemüse sind nichts Neues mehr, ich muss aber gestehen, dass Zoodels - Zucchini-Nudeln - eher bekannt sind als Swoodels. Aus diesem Grund möchte ich euch heute Nudeln aus Süßkartoffeln näher bringen und euch auch direkt ein leckere Rezept damit verraten.

Kenwood Spiralizer

Der Spiralizer bietet einem neue Möglichkeiten in der Küche, vor allem wenn man "bösen" Kohlenhydraten ausweichen und seine Ernährung mit Obst und Gemüse bereichern möchte.
Ich selbst muss mich sehr häufig an der Nase nehmen um mehr bzw. häufiger Gemüse zu essen. Es ist nicht so als würde ich es nicht gerne essen, aber ich bin einfach ein Mensch bei dem die Optik eines Gerichts einen großen Stellenwert hat. Gemüse in Form von Nudeln zu verspeisen ist einfach eine neuere und für mich somit noch sehr interessante Variante.
Spiralizer sind auch nicht unbedingt etwas Neues mehr, aber ich kenne bisher noch keinen der elektrisch funktioniert, weshalb ich wahnsinnig neugierig geworden bin als ich den von Kenwood entdeckt habe.

Kenwood Spiralizer Einsätze

Im Lieferumfang des Spiralizers von Kenwood findet man drei Messer-Einsätze um verschiedenen Arten von Gemüse-Nudeln herstellen zu können. Mit den Einsätzen können sowohl Gemüse als auch Obst geschnitten werden. Um dieses zu Nudeln verarbeiten zu können die zu verarbeiteten Zutaten zuerst in für den Spiralizer geeignete Größe zugeschnitten werden. Ist die Vorbereitung erledigt kann es auch schon ans Schneiden der Nudeln gehen. Dabei ist wichtig das Gerät bevor man es an den Strom anschließt zusammenzusetzen und in Betrieb zu nehmen. Danach wird das Gemüse oder Obst einfach mit dem beigelegten Stößel durch den Spiralizer "gejagt". Bei härterem Gemüse wie Karotten oder Süßkartoffel benötigt man etwas Kraft und man muss Kartoffel für Kartoffel einzeln schneiden. Beachtet man diese Schritte ist alles klein Problem. Steckt man zu viel Gemüse oder Obst in den Spiralizer kann er es einfach nicht mehr schneiden. Zudem ist auch wichtig zwischen den einzelnen Stücken das kegelförmige Messer immer von den Resten zu befreien. Pro geschnittenes Gemüsestück bleibt nämlich auch ein kegelförmiges Stück zurück. Dieses kann von den Messern nicht mehr erfasst und geschnitten werden, was aber nicht heißt, dass man es wegwerfen muss. Den Gemüse-Kegel kann man per Hand in feine Streifen schneiden und mit den übrigen Nudeln verarbeiten.

Süßkartoffel schälen

Kenwood Spiralizer Swoodels

Ich selbst habe festgestellt, dass es einfacher ist mit weicheren Gemüse- und Obstsorten zu arbeiten, dennoch aber steht Swoodels wir ich sie euch im folgenden Rezept zeige nichts im Weg.
Nach der Herstellung der Gemüse-Nudeln wird der Spizalizer einfach auseinander gebaut. Das Gerät selbst ist mit einem feuchten Tuch zu reinigen, nachdem man es vom Strom genommen hat. Die Messereinsätze reinige ich per Hand. Vor allem bei den Spaghetti-Einsätzen kann es sein, dass sich Gemüsestücke verhaken, diese lassen sich aber ganz einfach mit einem Zahnstocher oder ähnlichem entfernen. Den Behälter in dem die Nudeln fallen kann bedenkenlos in den Geschirrspüler gesteckt werden.
Die Handhabung des Spiralizer von Kennwood ist grundsätzlich sehr einfach, man muss sich aber bewusst Zeit nehmen um Obst oder Gemüse zu Nudeln zu verarbeiten. Diese nehme ich persönlich aber sehr gerne in Kauf, denn ich finde, dass einem Sowoodels, Zoodels und Co. eine neue Perspektive in Sachen Experimente in der Küche bietet und da ich sehr gerne koche und auch neues ausprobiere ist der Spiralizer eine tolle Möglichkeit mich neu zu entfalten.

Swoodels mit Avocado-Kokos Sauce

Zutaten:

ca. 350-400 g Süßkartoffel
100 g Baby Spinat
250 g gekochte Kichererbsen
1 Stk. reife Avocado
150 ml Kokosmilch
Saft einer halben Zitrone
Kokosöl
Chilliflocken
Knoblauchpulver
Salz
Pfeffer

Swoodels mit Avocado-Kokos Sauce Flatlay

Swoodels mit Avocado-Kokos Sauce

Die erste Arbeit und wahrscheinlich auch "langwierigste" ist die Herstellung der Swoodels. Dazu müssen die Süßkartoffel geschält und anschließend in für den Spiralizer von Kenwood gerechte Stücke geschnitten werden. Danach geht es auch schon ans Schneiden der Nudeln was etwas Zeit und auch ein wenig Kraft erfordert.
Hat man die Swoodels alle geschnitten müssen sie in einer heißen Pfanne oder einem heißen Topf in Kokosöl angebraten werden. Bei diesem Schritt empfehle ich immer mit einem Kochlöffel bereitszustehen, denn die Nudeln braten sich gerne am Boden an. Erst wenn alle Süßkartoffel-Nudeln weich gebraten sind kommt der Baby-Spinat und auch die Kichererbsen dazu.
Während die Swoodels mit den anderen Zutaten vor sich hin braten kann man auch schon mit der Sauce beginnen. Dafür werden 2/3 der Kokosmilch in einem Topf erwärmt und das übrige 1/3 mit der Avocado und dem Saft der Zitrone pürriert. Die Kokosmilch-Avocado Mischung muss nun in die bereits erwärme Kokosmilch gerührt werden und nochmals leicht angewärmt werden. Die Sauce soll nur erwärmt und nicht zum Kochen gebracht werden.
Zum Abschluss werden die Swoodels mit Spinat und Kichererbsen und auch die Kokos-Avocado Sauce nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und auch Chiliflocken abgeschmeckt.
Ebenso ist es euch überlassen ob ihr die Sauce direkt über die Swoodels gebt oder wie ich es gerne mache sie separiert serviert.

Swoodels mit Avocado-Kokos Sauce nah

Die Swoodels mit der doch sehr exotischen Sauce sind eine sehr leichte Mahlzeit und deshalb auch ein tolles Gericht für den Sommer. Ebenso aber sind Nudeln aus den verschiedensten Gemüsesorten eine tolle Alternative zu herkömmlichen Teigwaren. Zudem finde ich, dass Gerichte mit Gemüsenudeln ein absolutes Geschmackserlebnis sind, weil sie sich einfach vielseitig einsetzen lassen. Die Schattenseite ist allerdings, dass diese Art Nudeln immer mit Zeitaufwand verbunden sind. Für eine bewusste und gesunde Ernährung nimmt man dieses aber gerne in Kauf.
Ich jedenfalls werde noch einige weitere Rezepte ausprobieren und vor allem noch die verschiedensten Gemüsesorten mit dem Spiralizer verarbeiten um euch noch mehr Variationen zeigen zu können.

You Might Also Like

0 Kommentare

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


dm Marken Insider