Urban Decay - Naked Cherry

16:25

Urban Decay Naked Cherry Palette Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

in diesem Jahr ist es bei Urban Decay ordentlich rund gegangen. Gleich zwei neue Paletten wurden gelauncht und sind wie eine Bombe eingeschlagen. Ein altbewährter Klassiker musste aber auch gehen. Heute möchte ich euch die zweite der in diesem Jahre gelaunchten Eyeshadow-Paletten vorstellen, nämlich die Naked Cherry Palette.
Als die ersten Bilder im Netz aufgetaucht sind war sogar von Fälschungen die Rede, denn Urban Decay hat diese Neuheit bis zum Ende unter Verschluss gehalten. Nun ist die Naked Cherry Palette im offiziellen Onlineshop und natürlich auch bei den Vertriebspartner von Urban Deacy erhältlich.
Wie ich mit der neuen Palette klar komme und wie ich sie im allgemeinen finde werde ich nicht unter Verschluss halten, denn meine Meinung werde ich nun mit euch teilen.

Urban Decay Naked Cherry Palette Umverpackung

Urban Decay Naked Cherry Palette

Urban Decay Naked Cherry Palette Verpackung Flatlay

Die letzten Paletten von Urban Decay haben mich sowohl durch ihre Umverpackung als auch durch ihre Farben begeistert. Die Marke legt einfach irrsinnig viel Wert auf Details und es muss einfach alles stimmig sein.
Bereits die Umverpackung spiegelt das Thema der Palette perfekt wieder, denn darauf sind 12 Kirchen im jeweiligen Farbton den enthaltenen Lidschatten zu sehen. Zudem sind auch bereits die Lidschatten an sich aufgedruckt. Der Marken- und Produktname sind in edlem Roségold aufgedruckt.
Auf der Rückseite der Umverpackung findet man eine Bescheidung der Palette und die einzelnen Farben. Zudem ist der beigelegte Pinsel aus der Palette zu sehen.
Seit der Naked Smoky Palette ist die Aufmachung anders als bei den vorangegangenen Naked Paletten. Wie auch die Naked Smoky und die Naked Heat Palette ist auch die neue Naked Cherry in einer sehr robusten Verpackung aus Kunststoff. Die Palette ist komplett in einem wunderschönen, beerigen Ton gehalten. Der Deckel der Palette ist wieder ein absoluter Hingucker, denn er wirklich irgendwie so als wäre er dreidimensional. Wie auch auf der Umverpackung findet man die Kirschen und auch den roségoldenen Schriftzug wieder.
Öffnet man die Palette strahlen einem schon die beerigen Lidschatten entgegen. Im Deckel der Palette ist wie von Urban Decay Palette gewohnt ein Spiegel eingearbeitet und auch der obligatorische Pinsel im passenden Cherry-Design liegt bei.
Die 12 Lidschatten in ihren Pfännchen werden durch die Kunststoff-Verpackung sehr gut geschützt. Zusätzlich ist in der Palette ein Magnet eingearbeitet der sie sehr gut verschließt und die beinhalteten farbigen Puder vor jeglicher Beschädigung schützt.

Urban Decay Naked Cherry Palette offen nah

Urban Decay Naked Cherry Palette offen

In der Palette finden sich sieben matte Töne und fünf schimmernde/metallische Nuancen. Die Farbrange erstreckt sich von Elfenbein, über Peach bishin zu Barbie-Rosa, Cranyberry und Braun. Ein breites Farbspektrum wie ich finde und eine gute Mischung an Finishes und dunklen und hellen Shades. So kann man gut variieren ob man eher dezentere Looks oder aber auch dramatische Augen-Make-Ups schminken möchte. Besonders interessiert war ich an der Qualität der matten Nuancen, denn diese konnten mich leider in der Born to run Eyeshadow-Palette nicht unbedingt überzeugen. In der Naked Heat war ich aber wieder total begeistert von sowohl den matten und natürlich auch den schimmernden Tönen. Um euch einen Überblick über die Shades zu verschaffen habe ich eine Liste mit allen mir aufgefallenen Eigenschaften der einzelnen Lidschatten zusammengeschrieben. Außerdem habe ich euch alle 12 Shades geswatcht, damit ihr sehen könnt wie die farbigen Puder herauskommen. Wobei ich dazu sagen muss, dass sich Produkte beim Swatchen oft anders verhalten als auf dem Auge oder in ihrem eigentlichen Anwendungsbereich. In meiner folgenden Liste habe ich die Eigenschaften wie sie sich am Auge verhalten angeführt.

Urban Decay Naked Cherry helle Töne nah

Urban Decay Naked Cherry dunkle Töne nah

Hot Spot: mattes Elfenbein, etwas staubig, etwas sheer
Caution: mattes Beige, buttrig, etwas krümelig und staubig, deckend
Bang Bang: helles Rosa mit feinem goldenem Schimmer und holographischen Mikro-Glitzer, etwas grober, etwas sheer
Feelz: mattes Altrosa, buttrig, etwas krümelig, deckend
Juicy: matter Pfirsichton, buttrig, etwas krümelig, deckend
Turn On: metallisches Rosé mit feinem Glitzer, buttrig, etwas grober, leichtes Fall-Out, etwas sheer
Ambitious: metallisches Kupfer mit feinem Glitzer, buttrig, leichtes Fall-Out, deckend
Bing: mattes Mauve, buttrig, etwas krümelig, aufbaubar
Devilish: matter Rosenholzton, buttrig, etwas staubig, leichtes Fall-Out, deckend
Young Love: metallisches Cranberry mit feinem Glitzer, buttrig, etwas grober, leichtes Fall-Out, aufbaubar
Drunk Dial: metallisches, dunkles Braun-Rot, buttrig, aufbaubar
Privacy: mattes, dunkles, kühles Braun, etwas staubig, leichtes Fall-Out, etwas fleckig, aufbaubar

Urban Decay Naked Cherry Palette Swatches

Meine Top 3 Nuancen aus der Palette sind Bang Bang, Bing und Young Love.  Auch wenn Bang Bang eine Nuance ist die nicht gerade einfache Eigenschaften mit sich bringt finde ich den Farbton super schön zum Effekte setzen. Der feine Glitzer macht diesen Lidschatten einfach zu etwas ganze Besonderem. Bang ist meiner Meinung nach eine tolle Übergangsfarbe für rauchige Looks, aber auch solo auf dem gesamten Lid ein wunderschöner Farbton. Mein dritter Favorit ist Young Love, auch hier finde ich den Farbton an sich wunderschön und dazu das metallische Finish macht ihn einfach perfekt. Um den metallischen Effekt richtig gut herauszuarbeiten sollte man diesen Lidschatten mit einem angedeuteten Pinsel oder aber mit dem Finger auftragen.
Generell ist es bei den schimmernden und metallischen Nuancen von Vorteil sie angefeuchtet aufzutragen. Bei den matten Tönen sollte man unbedingt den Pinsel abklopfen bevor man den Lidschatten auf das Lid aufträgt. Die eine oder andere Nuance krümelt etwas und man würde sich dadurch sehr schnell seine Base versauen, deshalb möchte ich euch auf diesem Weg diesen Tipp mitgeben.
Bei den Naked Paletten ist immer ein doppelseitiger Pinsel dabei. Üblicherweise verwende ich die beigelegten Pinsel nicht, aber Urban Decay ist eine von zwei Marken bei denen ich den Pinsel wirklich verwende weil ich ihn gut finde. Die Pinsel sind auch immer im Design der Palette gestaltet, denn der aus der Naked Cherry ist in transparentem Rosa gehalten. Die Pinselhaare an beiden seiden sind synthetisch. Den Blenderpinsel nehme ich sehr gerne zum Ausarbeiten meiner Übergangsfarbe her. Die andere Seite ist eher kompakt und fest gebunden, deshalb eignet sie sich sehr gut um Farbe aufs Lid zu packen und sie so zu intensivieren. Ein Pinsel den man meiner Meinung nach nicht unbeachtet lassen sollte.

Urban Decay Naked Cherry Pinsel

Urban Decay Naked Cherry Palette Flatlay

Da mir die letzte Palette von Urban Decay, die Born to Run Palette, nicht ganz so zugesagt hat was die Qualität angeht, bin ich ans Testen der Naked Cherry mit etwas Skepsis herangegangen. Ich muss aber auch sagen, dass ich von der Qualität der Naked Paletten noch nie enttäuscht wurde, ich mag alle sehr gerne, muss aber auch gestehen, dass die Heat bist Abstand die Beste bis jetzt war. Nun aber muss die Naked Heat sich ihren ersten Platz mit der Naked Cherry teilen, denn ich finde, dass sich die beiden Paletten absolut nichts nehmen. Ich mag die Qualität der Lidschatten in dieser Palette wieder sehr gerne, auch wenn manche Eigenschaften etwas komplizierter in der Handhabung sind bzw. man etwas vorsichtiger damit arbeiten muss. Ist man sich diesen Kleinigkeiten bewusst und somit weiß wie man damit arbeiten muss stellt es auch gar kein Problem dar.  Ich bin wirklich sehr erleichtert, dass die Qualität auf die der Naked Heat aufbaut. Zudem muss ich sagen, dass mit das Farbspektrum sehr gut gefällt. Ich liebe zwar auch warme Nuancen, aber ich habe auch einen deutlich Hang zu Rose, Mauve und Violet, wie ihr an meinen verschiedensten Looks bestimmt schon bemerkt habt. Um euch die Palette auch im Einsatz zu zeigen werde ich demnächst auch einen Look posten, seid also gespannt was noch damit kommt.
Ich für mich würde die Palette empfehlen, man muss sich aber durchaus bewusst sein, dass die Lidschatten die zuvor angesprochenen Eigenschaften mich sich bringen. Kommt man mit diesen Eigenschaften nicht klar sollte man sich sowohl Geld und Nerven ersparen. Ich für mich kann damit gut leben und finde es daher auch nicht schlimm den einen oder anderen Trick bei der Verwendung anwenden zu müssen.

Signatur

You Might Also Like

0 Kommentare

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Google Plus Youtube


dm Marken Insider