IsaDora - In Red Collection

14:35

IsaDora In Red Collection Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

ich hätte mir nie erträumen lassen, dass eine Farbe einmal mein Leben so prägen wird wie es jetzt der Fall ist. Seit ich aber rothaarig bin dreht sich irgendwie alles nur mehr um die Farbe Rot. Ich fühle die Farbe in ihren unterschiedlichen Nuancen so richtig und das macht sich auch in Sachen Kleidung und natürlich auch Make-Up bemerkbar. Das ist auch der Grund weshalb ich mich riesig über die In Red Collection von IsaDora erhalten habe. Außerdem habe ich nun zum ersten Mal Erfahrung mit der Marke IsaDora machen können, diese ist in Österreich übrigens exklusiv bei Douglas erhältlich.

IsaDora In Red Collection Face Sculptor Bar Peach Nougat inkl Swatches

Ein Produkt, dass mich anhand der Swatches nicht wirklich überzeugen konnte ist der/die/das Face Sculptor - ich habe keine Ahnung welches Geschlecht ich dem Produkt zuordnen soll. Hierbei handelt es sich um eine doch sehr große, runde Face-Palette welche einen Highlighter, ein Blush und einen Bronzer beinhaltet. Als ich die drei verschiedenen Puder auf meinem Arm das erste Mal geswatcht habe war ich etwas ernüchtert, denn die Pigmentierung war schwach bis mittelmäßig, aber Swatches sagen bekanntlich nicht alles und deshalb war ich sehr gespannt wie sich die farbigen Puder in ihrem wahren Einsatzbereich so machen werden. Zu meiner Freude haben sich alle drei Puder im Gesicht als deutlich pigmentierter gezeigt und haben sich trotzdem super einfach verblenden lassen. Sehr fasziniert war ich von der Intensität die das korallfarbenen Blush mit sich bringt, hier muss man sogar aufpassen nicht zu viel Produkt auf den Pinsel zu bekommen. Ich gehe nur mit einer ganz leichten Hand in das Puder und klopfe es zudem noch ab und erst dann trage ich das Produkt mit dem Pinsel im Gesicht auf. Beim Bronzer muss man nicht so vorsichtig sein, das Abklopfen des Pinsels ist aber dennoch von Nöten, denn es verhindert, dass zu viel Produkt am Pinsel ist und es anschließend fleckig im Gesicht wird. Der Bronzer verleiht dem Gesicht gut Wärme und das ohne zu orangestichig zu sein, eine wirklich schöne Farbe allerdings glaube ich, dass sie mir etwas zu hell ist wenn ich gebräunt bin. Für den Frühling und Frühsommer finde ich dieses wärmegebende Puder aber wirklich sehr schön und wird auch häufiger zum Einsatz kommen.
Kommen wir nun zum dritten und letzten Puder in der Palette und zwar dem Highlighter. Ich muss zugeben, dass ich das schimmernde Puder im Pfännchen als sehr dunkel, fast zu dunkel, angesehen hab, im Auftag allerdings ist es deutlich heller und verleicht einen wunderschönen leicht peachingen Glow. Eine Highlighterfarbe die vor allem jetzt im Frühling sehr schön ist. Trägt man den Highlighter auf eine leicht feuchte Base auf bekommt er sogar noch einen Tick mehr Strahlkraft.
Wie bereits anfänglich gesagt war der erste Eindruck diess Trios nicht unbedingt überzeugend, aber ich bin sehr froh, dass es sich so toll gemausert hat. Diese Palette ist ein sehr harmonisches Trio und passt super in die aktuelle Saison.

IsaDora In Red Collection Eye Sculptor Bar Peach Sculpt inkl Swatches

Ein weiteres Stück aus der In Red Collection von IsaDora ist eine Lidschatten-Palette. Insgesamt sind in der Palette fünf verschiedene Nuancen enthalten. Die Marke selbst sagt, dass vier Töne matt sind und einer ein perlschimmerndes Finish zeigt. Ich persönlich würde eher sagen, dass drei Töne leicht satiniert sind und zwei Töne schimmern. Zu den für mich schimmernden Tönen zählen das Roségold und auch der Champagnerton ganz rechts außen. Als matt bis satiniert würde ich den Elfenbeinton, welcher in einem deutlich größeren Pfännchen als die übrigen Lidschatten daher kommt, den kräftigen Korallton und auch das rauchige Pflaume mit leicht rötlichem Einschlag.
Alle fünf Lidschatten sind sehr zart, geht man etwas grober mit dem Pinsel hinein stauben sie etwas, aber durch Abklopfen des Pinsels kann man überschüssiges Produkt abmachen und es lässt sich gut damit am Auge arbeiten. Was hier anders ist als bei der Face-Palette zuvor, die Lidschatten sind beim Swatchen deutlich pigmentierter als im Auftrag am Lid. Vor allem die helleren Töne musste ich etwas schichten. Wenn man direkt ein intensiveres Ergebnis erzielen möchte empfehle ich die bunten Puder auf eine etwas feuchte und klebrige Base aufzutragen, allerdings muss man bei dieser Technik auch ein bisschen Fingerspitzengefühl zeigen, da das Ausblenden nicht ganz so einfach als wie auf einer gesetteten Base ist. Feucht auftragen würde ich diese Lidschatten eher nicht, dafür sind die mir zu zart und etwas bröselig. Geht man ich solch eine Textur mit einem feuchten Pinsel kann es passieren, dass der Lidschaten eine Art Brei wird und diese Textur lässt sich nicht mehr am Auge verarbeiten. Dennoch aber finde ich, dass die Palette einen guten Eindruck macht und man auch einen netten Frühlings- oder gar Abendlook kreieren kann.

IsaDora In Red Collection Hypo Allergenic Volume Mascara

Was bei mir wirklich nie fehlen darf ist Mascara und zu meiner Freude habe ich auch eine von IsaDora erhalten. Ich habe zwar sehr unkomplizierte Wimpern und ich traue mich behaupten, dass ich fast jede Mascara auf irgendeine Art und Weise zum Funktionieren bringe, ob das bei dieser hier auch so war?
Als ich den Namen gelesen habe habe ich ein herkömmliches, größeres Haarbürstchen erwartet. Dem war aber nicht so, denn ich wurde mit einem Silikonbürstchen überrascht. Dieses Bürstchen ist auch deutlich kürzer als mir bekannte und die einzelnen Spitzen haben große Abstände zueinander. Ich für mich hätte ein solches Bürstchen einer Mascara zugeschrieben welche die Wimpern definieren soll. Dennoch habe ich mich nicht beunruhigen lassen und habe mich einfach ans Testen gemacht.
Wie angenommen separiert das Bürstchen die einzelnen Wimpern sehr gut und werden definiert. Dazu kommt, dass die einzelnen Härchen auch einzelnen sehr gut geschwärzt werden und somit bereits mit einer Produktschicht deutlich intensiver wirken. Da ich Mascara immer in zwei Schichten auftrage habe ich das auch mit dieser gemacht und mir ist aufgefallen, dass die erste Schicht erstmal trocknen sollte bevor man ein zweites Mal darüber geht. Durch die größeren Zwischenräume des Bürstchens kommt es bei noch nicht getrockneter ersten Schicht zur Klümpchenbildung bzw. es entstehen unschöne Fliegenbeine.Lässt man die erste Mascara-Schicht antrocknen und geht dann nochmals über die Härchen erlangt man ein volleres Ergebnis und die Wimpern wirken sowohl voluminös als auch intensiv und ausdrucksstark.

IsaDora In Red Collection Perfect Lipstick

IsaDora In Red Collection Perfect Lipstick inkl Swatches

Zu guter Letzt haben sich in meinem Textpaket noch drei Lippenstifte befunden. Zwei stammen aus der perfect Matt Lipstick Reihe von IsaDora und der dritte ist einer der Perfect Moisture Lipsticks.
Die beiden "matten" Exemplare sind in der Farbe Pink Darling, ein toller Beerenton mit Pinkeinschlag, und Choco Brown, ein kühles Braun mit Mauve-Violet Touch. Ich finde beide Farben wirklich toll, vorbei ich auch ehrlich zugeben muss, dass ich Choco Brown deutlich lieber mag und mich damit aktuell irgendwie wohler fühle als mit Pink Darling. Kommen wir nun zu dem Punkt weshalb ich das Wort "matt" unter Anführungszeichen gesetzt habe. Obwohl die Lippenstift-Reihe Perfect Matt heißt muss ich ganz klar sagen, dass die Lippenstifte nicht matt sind. Die Farben an sich kommen zwar ohne Schimmer und Glitzer aus, wie haben hier also pure Farbe, aber sie werden nicht matt auf den Lippen. Zudem, dass sie glänzend bleiben, bleiben sie außerdem auch noch beweglich und fühlen sich etwas pflegend an. Grundsätzlich finde ich diese Art Lippenstift auch nicht unbedingt schlecht, ich erwarte mit bei dem Namen allerdings etwas anderes und deshalb muss ich zugeben enttäuscht gewesen zu sein. Fairerweise muss ich aber auch sagen, dass man die Lippenstifte sehr wohl matt bekommt. Für den Matt-Effekt trage ich eine Schicht Lippenstift auf meine Lippen auf und gehe anschließend großzügig mit transparentem Settingpuder darüber. Das überschüssige Puder wische ich mit einem sehr fluffigen Pinsel und mit leichter Hand weg. Als letzten Schritt um die Farben zu intensivieren trage ich eine zweite Schicht Lippenstift auf und schon hat man intensive Farbe gepaart mit mattem Finish. Ein weiterer Effekt dieser Technik ist, dass der Lippenstift haltbarer gemacht wird. Ich muss gestehen, dass ich die Lippenfarben immer nur mit Puder gesettet getragen habe und da hat die Farbe jedenfalls 4 Stunden mit trinken gut überstanden, danach hat der Lippenstift begonnen zu verblassen.
Bei der Farbe High-Risk Red, ein warmes, knalliges Rot mit gelben Unterton, habe ich erwartet, dass mich hier ein eher glänzendes Finish mit beweglicher Textur auf den Lippen erwarten wird. Die Reihe aus der diese Nuance stammt nennt sich immerhin Perfect Moisture. Wie der Name auch vermuten lässt ist diese Lippenfarbe sehr angenehm auf den Lippen zu tragen und trocknet die Lippen somit auch nicht aus. Auch mit diesem Lippenstift kann man die zuvor erwähnte Technik anwenden um ihn matt zu bekommen was auch die Haltbarkeit wieder deutlich verlängert. Trägt man den Lippenstift pur auf ist er deutlich kurzlebiger und man muss über den Tag hin mehrmals Farbe nachlegen um eine stets strahlende Lippenfarbe zu erhalten.
Was ich allen Lippenstiften aber zu Gute halten muss ist, dass die Farben bereits in einer Schicht sehr intensiv sind und sehr leicht und vor allem gleichmäßig aufzutragen sind. Toll finde ich auch, dass sie mit der Puder-Technik so gut harmonieren und weder an Farbe noch an der Qualität der Textur verlieren.

In Red Look Auge offen und geschlossen

Nun habe ich viel über die Produkte der In Red Collection von IsaDora gesprochen und euch auch schon Swatches gezeigt, aber anders als sonst möchte ich euch heute direkt einenn Look mit den Produkten zeigen. Ich habe dafür alle Farben aus der Face- und auch aus der Eyeshadow-Palette verwendet und einen frischen aber auch etwas rauchigen Look geschminkt. Ich bin einfach nicht um den tollen dunklen Ton in der Lidschatten-Palette herumgekommen und in Kombination mit dem Koralle als Blush und auch Lidschatten habe ich einfach wieder etwas frischen Wind in den Look gebracht. Um den dinklen Ton nochmals in das Gesamtbild einfließen zu lassen habe ich mich bei der Lippenfarbe für Choco Brown entschieden. Zuvor habe ich bereits erwähnt, dass dies meine liebste Nuancen aus meinem Testpaket ist und deshalb wollte ich sie euch unbedingt auchgetragen zeigen.
Habt ihr nun Lust bekommen den Look nachzuschminken? Dann habt ihr auf Instagram nun die Möglichkeit genau die eben gezeigten und auch verwendeten Produkte zu gewinnen. Ihr müsst dafür die gestellte Frage mittel Kommentar beantworten und schon hüpft ihr in den Lostopf. Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch viel Glück.

IsaDora In Red Collection Flatlay

Ich muss zugeben, dass ich positiv überrascht bin von den IsaDora Produkten und das obwohl ich den einen oder anderen kleinen Kritikpunkt geäußert habe. Mit der Face-Palette bin ich so zufrieden, dass sie künftig auch in meine daily Schminklade einziehen darf, auch die Mascara durfte bleiben. Von den Lippenstiften wird vermutlich nur eine Farbe ein Zuhause bei mir finden, die anderen beiden Farben werde ich an Freude weitergeben. Bei der Lidschatten-Palette bin ich noch unsicher ob ich sie behalten werde und als Reisebegleiter verwende, wobei die Textur dafür nicht unbedingt optimal ist und die Farben brechen könnten, oder aber ob ich sie meiner Mama schenke, denn die Farben sind genau ihr Ding. Nichtsdesto trotz finde ich, dass sich sowohl der frische und frühlingshafte Look sehen lassen kann und die Produkte durch die Bank gut performt haben. Ich denke, dass ich die Marke unterschätzt habe und mir weitere Produkte etwas genauer im Laden ansehen sollte.
Wenn ihr ebenso Lust darauf bekommen habt mit den Produkten von IsaDora auf Tuchfühlung zu gehen, dann vergesst nicht auf Instagram vorbeizuschauen und eurer Glück zu versuchen.

Signatur

You Might Also Like

0 Kommentare

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Youtube


dm Marken Insider