Rubis Switzerland - Profi-Werkzeug für Brauen und Wimpern

16:24

Rubis Switzerland Titelbild

PR-Sample

Hallo ihr Lieben,

ich bin der absolut Beauty-Junkie und ich liebe gefühlt alles rund um dieses Thema, aber es gibt eine Sache die ich so gut und auch so lange als möglich immer wieder aufs Neue versuche hinauszuzögern. Es geht um das Zupfen meiner Augenbrauen. Was das Schminken von Augenbrauen angeht habe ich überhaupt kein Problem, im Gegenteil ich schminke Augenbrauen wahnsinnig gerne, denn durch verschiedene Formen und auch Techniken kann man total variieren was Looks angeht. Wenn es aber um das Zupfen der Brauen geht bin ich einfach ein Drückeberger. Dennoch aber möchte ich euch in diesem Beitrag verraten wie meine Brauen-Routine, wenn man es überhaupt als Routine bezeichnen kann, aussieht und vor allem welche Utensilien ich dafür verwende. Das richtige Werkzeug ist bekanntlich nicht zu unterschätzen, egal in welchem Beruf, so ist es auch in der Kosmetik und deshalb zeige ich euch heute meine Pinzetten, die beim Brauen zupfen unabdinglich sind.

Rubis Switzerland Logo nah

Ich habe bereits erwähnt, dass das Werkzeug einer der wichtigsten Punkte ist um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen. Die Suche nach den für sich passenden Utensilien ist zugegebenermaßen nicht einfach, denn es gibt unzählige Firmen die Pinzetten und Tools rund um das Thema Augenbrauen herstellen, ich bin dann auf die Pinzetten von rubis Switzerland aufmerksam geworden. Als erstes habe ich mir die Website angesehen und mich durch die verschiedensten Produkte geklickt, anschließend habe ich mir einzelne Pinzetten etwas genauer angesehen. Ich zupfe meine Brauen zwar nur sehr ungern, aber ich habe dennoch gewisse Formen von Pinzetten lieber als andere und deshalb wollte ich von meiner gewohnten Arbeitsweise auch nicht abweichen. Letztendlich habe ich mich für eine herkömmliche Pinzette mit abgeflachtem Ende entschieden, aber auch eine mit einer sehr scharfen Spitze, außerdem hat mich auch noch eine Pinzette zum Anbringen falscher Wimpern angelacht. Wie ich jede einzelne Pinzette von rubis Sitzerland anwende und wie ich damit zurecht komme möchte ich euch nun aber etwas detaillierter schildern.

Rubis Switzerland Tweezers Classic

Rubis Switzerland Tweezers Pointed

Ich habe zwar bereits erwähnt, dass ich was das Zupfen meiner Augenbrauen angeht ziemlich faul bin, aber wenn ich mal damit begonnen habe bin ich fast nicht mehr zu stoppen. Wie bei vielen Dinge muss man sich nur einen Ruck geben und wenn man in Fahrt ist ist alles hab so wild.
Wenn ich mich also mal an die Pinzetten mache dann greife ich als aller erstes immer zur klassischen Pinzette mit dem abgeschrägten und breiteren Ende. Mit dieser Pinzette zupfe ich die Brauen erstmal grob in die gewünschte Form. Ich entferne somit also alle aus der Reihe tanzenden Härchen unterhalb der eigentlich Braue unter auch oberhalb. Anschließend mache ich mich grob an die untere Linie meiner Braue und auch an die Härchen an der Nasenwurzel, die Monobraue hat sich zum Glück nicht durchgesetzt.
Gefällt mir die grobe Form meiner Brauen, dann wechsle ich mein Werkzeug und nehme die spitze Pinzette zur Hand und los geht es mit dem Feinschliff. Mit dieser Pinzette können einzelne Härchen sehr gut gegriffen und somit entfernt werden. Auch sehr feine Brauenhaare können mit diesem Tool samt Wurzel beseitigt werden. Ich mag es sehr gerne mit dieser Art Pinzette die untere Linie meiner Brauen akkurat auszuarbeiten, aber auch der Brauenbogen lässt sich hiermit super formen und man läuft nicht Gefahr zu viele Härchen auf einmal zu greifen und zu entfernen. Der Feinschliff nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch als die Braue grob auszuarbeiten, aber ich finde dieser Zeitaufwand und die Frimelarbeit lohnt sich jedenfalls.

Rubis Switzerland Tweezers Eyelash Volume Rush

Nun gehen wir eine Etage tiefer und widmen uns weiteren Härchen rund um unsere Augen, nämlich den Wimpern. Auch hierfür kommt bei mir eine Pinzette von rubis Switzerland zum Einsatz. Wie meine Pinzette für den Feinschliff der Augenbrauen hat auch die für meine Lashes ein spitzzulaufendes Ende, sie unterscheidet sich lediglich darin, dass das Ende zusätzlich geknickt ist. Dieser Knick macht sich vor allem beim Anbringen von False Lashes bezahlt, denn dadurch hat man eine große Fläche zum Greifen der Lashes und kann sie so präziser auf das Lid und auch dicht an den Wimpernkranz setzen. Aber auch um die False Lashes mit den eigenen Wimpern zusammenzupassen ist der abgeknickte Teil der Pinzette super geeignet. Die Spitze des Tools wende ich ebenso auf zwei Arten an. Zum einen eignet sich die Spitze perfekt um das Wimpernband der Flase Lashes perfekt im Augeninnenwinkel und auch im äußeren Teil zu platzieren und fixen. Zum anderen aber verwende ich diese Pinzette auch wenn ich meine natürlich Wimpern nur Mascara tusche, denn da mache ich mir die Spitze der Pinzette zu Nutze und trenne mögliche verklebte Wimpern. Durch diesen Trick wirken sie definierter, aber zugleich auch fülliger, man schlägt also zwei fliegen mit einer Klappe, denn sind wir uns ehrlich jeder von uns möchte ausdrucksstarke Wimpern um die Augen strahlen zu lassen.

Rubis Switzerland Flatlay

Ich kann mich nur wiederholen, das richtige Werkzeug ist einfach unumgänglich und mit meinen drei Pinzetten von rubis Switzerland bin ich bestens beraten. Sie sind super scharf und das ist mein voller Ernst. Vor allem mit den beiden spitzen Pinzetten ist nicht unachtsam umzugehen denn das kann durch den krassen Schliff schnell ins Auge gehen und schmerzhaft werden. Nichtsdestotrotz ist die Spitze super zum Greifen von einzelnen Härchen und somit für die Detailarbeit. Aber auch die klassische Pinzette mit dem abgeschrägten Ende und der etwas breiteren Grifffläche ist sehr scharf und greift die Härchen perfekt ohne sie aber abzutrennen, mir ist es nämlich sehr wichtig, dass ich die einzelnen Brauenhärchen samt ihrer Wurzel entferne um meine Brauen so lange als möglich in Form zu behalten. Obwohl die einzelnen Pinzetten von rubis Switzerland nicht unbedingt günstig sind, denn sie beginnen preislich bei ca. 20,00 €, spezielle Modelle können auch schon über 30,00 € kosten, sind sie ihren Preis definitiv wert. Die Tools sind super hochwertig, von Hand gearbeitet und auch die Schärfe bleibt lange erhalten. Qualität hat seinen Preis, aber ich kann euch versprechen, dass es sich absolut lohnt in das richtige und auch qualitativ Hochwertige Werkzeug zu investieren. Man hat viel länger Freude daran und muss kann sich einfach darauf verlassen. Ich würde jederzeit auf diese Marke zurückgreifen und kann sie auch nur wärmstens empfehlen.

Signatur

You Might Also Like

0 Kommentare

Find me...

Facebook Twitter Instagram Pinterest Bloglovin Youtube


dm Marken Insider